In dieser Ausgabe:
>> Kandinsky Prize Gewinner / Kara Walker in New York / Emil Nolde in Düsseldorf
>> red dot award / Athen Biennale verlängert / DB Collection Italy: Tag der offenen Tür/DB Lounge ausgezeichnet

>> Zum Archiv

 
And the winner is ...
Katalog "All The Best" der Deutsche Bank Kunst wurde mit dem renommierten Designpreis "red dot" ausgezeichnet




Gewinner des red dot award:
Ausstellungskatalog „All the Best“ der Deutsche Bank Art

Die Ergebnisse des red dot award: communication design 2007 stehen fest: 3.880 Einreichungen aus 34 Nationen wurden von der diesjährigen Jury aus zwölf internationalen Designexperten auf herausragende Designqualität geprüft. Ausgezeichnet wurden 336 Arbeiten, davon allerdings nur 27 mit einem red dot: best of the best für besonders richtungsweisende Gestaltungsleistungen. Zu den Gewinnern zählt auch die Deutsche Bank Art, deren Katalog All The Best mit dem red dot prämiert wurde.



Entwurf für den Innenhof des Singapore Art Museums,
Courtesy Zaha Hadid Architects, London


Die von der Frankfurter Agentur Very (Alexandra Papadopoulou, Nathalie Landenberger, Harald Pridgar) gestaltete Publikation entstand anlässlich der Jubiläumsschau All The Best, mit der die Sammlung Deutsche Bank 2006 im Singapore Art Museum ihr 25-jähriges Bestehen feierte. Nach den vorangegangenen Stationen der Ausstellung im Deutsche Guggenheim in Berlin und im Tokioer Hara Museum entwarf die Londoner Star-Architektin und Pritzker-Preisträgerin Zaha Hadid auch für die Schau in Singapur wieder eine ortspezifische, visionäre Raumlandschaft, in der die über 150 hochkarätigen Exponate präsentiert wurden. Für ihr langjähriges Kunstengagement wurde die Deutsche Bank vom National Arts Council in Singapur mit dem Patron of the Arts Award ausgezeichnet.





Innenhof des Singapore Art Museum



Der red dot gilt als eine der international bedeutendsten Auszeichnungen für innovative Gestaltung. "Zeitgenössisches Kommunikationsdesign differenziert sich angesichts der unzähligen Gestaltungsmöglichkeiten allein über die Qualität der Arbeiten. Der red dot hat die Aufgabe, diese Qualität sichtbar zu machen", so Professor Dr. Peter Zec, Initiator des red dot design award und Präsident des Weltdesigndachverbands icsid. "Die ausgezeichneten Arbeiten zeichnen sich durch ein außergewöhnlich hohes gestalterisches Niveau aus, sind stilistisch clever umgesetzt und haben diese Auszeichnung zurecht verdient", resümiert er die Ergebnisse des Wettbewerbs.

Die Ehrung der Preisträger findet am 6. Dezember 2007 mit der Preisverleihung im Essener Casino Zollverein und der Eröffnung der Sonderausstellung im red dot design museum ihren besonderen Rahmen. Die Ausstellung mit allen preisgekrönten Arbeiten wird hier vom 7. Dezember 2007 bis zum 6. Januar 2008 gezeigt.



[1] [2] [3] [4]