In dieser Ausgabe:
>> Blind Date Seligenstadt / New York: pa.per.ing / Dialog Skulptur Würzburg
>> "Art of Tomorrow" im Deutsche Guggenheim / Anton Stankowski in Stuttgart

>> Zum Archiv

 

Markus Schinwald ist wie seine "Verabredung" Oskar Schlemmer an einer grenzüberschreitenden Synthese von Kunst, Tanz, Theater und Film interessiert. In der 16-teiligen Fotoarbeit Diarios (to you) fungieren modernistische Architekturen als Hintergrund für Schinwalds mysteriösen Figuren. In vielen seiner Arbeiten spielt der Österreicher mit Masken, Verkleidungen und exakt choreographierte Körperbewegungen – ein Interesse, das er mit dem Schöpfer des Tiradischen Balletts teilt.

Ob nun Marlene Dumas auf Kara Walker oder Kiki Smith auf James Lee Byars trifft, durch ungewöhnliche Kombinationen sorgt die Schau für inspirierende Dialoge, die der Betrachter weiterspinnen kann. Blind Date setzt so die Tradition von 25 und Tokyo Blossoms, den Jubiläumsausstellungen der Sammlung Deutsche Bank, fort. In Berlin und Tokyo verabschiedete man sich von einer konventionellen, chronologischen oder rein kunsthistorisch geprägten Präsentation.


Aquarelle von Hans-Peter Feldmann in einem Saal der Prälatur

Und auch in Seligenstadt erweist sich die Sammlung Deutsche Bank als ein organisch wachsendes Netzwerk der Kunst, dessen einzelne Arbeiten durch die unterschiedlichsten Bezüge miteinander verbunden sind. Wie zukunftsträchtig dieser Ansatz ist, zeigt auch die im Mai 2007 geplante Ausstellung im Deutsche Guggenheim in Berlin, die einen weiteren Höhepunkt der Blind Date Ausstellungsserie bildet. Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Ausstellungshalle Unter den Linden wird das Joint Venture zwischen Deutscher Bank und Guggenheim Foundation auf einmalige Weise gefeiert. Den diesjährigen Neuankäufen aus der Sammlung Deutsche Bank werden Highlights aus der Sammlung des Guggenheim gegenübergestellt – als Blind Date , dass von Thomas Krens, dem prominenten Direktor der Salomon R. Guggenheim Foundation arrangiert wird.

Eröffnung Blind Date Seligenstadt: Blick in das Treppenhaus der Prälatur


Blind Date Seligenstadt
14. Mai - 2. Juli 2006


Prälatur der ehemaligen Benediktinerabtei, Klosterhof 2 Galerie Kunstforum im Alten Haus, Frankfurter Straße 13 Seligenstadt

Öffnungszeiten: Mittwoch - Freitag / Sonntag 11-18 Uhr Samstag 13-20 Uhr

Zu der Ausstellung erscheint Blind Date, die vierte Ausgabe von Visuell . In dem Katalog-Magazin sind alle Kunstwerke der Schau abgebildet, begleitet von Essays und Fotostrecken zu zeitgenössischen Künstlern und den Kunstaktivitäten der Deutschen Bank. Visuell Blind Date ist in der Ausstellung erhältlich oder kann über den db art shop bezogen werden.

[1] [2] [3] [4] [5] [6]