In dieser Ausgabe:
>> Kunst im ibc in Frankfurt
>> 1 Millionste Besucherin im Deutsche Guggenheim/ Kunst Privat in Hessen

>> Zum Archiv

 
Deutsche Guggenheim in Berlin begrüßt 1 Millionsten Besucher



Nic V. Iljine (links) und Dr. Tessen von Heydebreck (rechts) gratulieren
Karen Stout-Wieder, die 1 Millionste Besucherin des Deutsche Guggenheim in Berlin

Am 19.05.2005 haben Dr. Tessen von Heydebreck, Vorstandsmitglied der Deutsche Bank AG, und Nic V. Iljine, European Representative der Solomon R. Guggenheim Foundation, die 1 Millionste Besucherin des Deutsche Guggenheim in Berlin begrüßt.

Karen Stout-Wieder, Technische Assistentin, (35), aus Berlin wurde beim Einlass in die Ausstellung 25, die derzeit in der spektakulären Ausstellungsarchitektur von Zaha Hadid im Deutsche Guggenheim zu sehen ist, persönlich von Dr. Tessen von Heydebreck und Nic V. Iljine empfangen. Die glückliche Gewinnerin, die mit einer Gruppe des Malkurses der Volkshochschule Mitte die Ausstellung besuchte, erhielt einen Gutschein für eine Lufthansa-Flugreise für zwei Personen nach New York mit drei Übernachtungen und einen Besuch in der Sammlung Deutsche Bank sowie im Guggenheim Museum New York.

Aus Anlass des 1 Millionsten Besuchers sagte von Heydebreck: „Der anhaltende Erfolg der Ausstellungstätigkeit des Deutsche Guggenheim beim Publikum und in den Medien zeigt, dass mit diesem einmaligen Joint Venture eine „Marktlücke" geschlossen wird, die eine willkommene und sinnvolle Bereicherung des großartigen Berliner Kulturlebens darstellt. Dieser Erfolg soll für uns Ansporn für die Zukunft sein, das Deutsche Guggenheim weiterhin als Experimentierfeld mit dem Fokus auf zeitgenössische Kunst zu präsentieren.“







Deutsche Guggenheim, Aussenansicht,
Unter den Linden 13-15, Berlin-Mitte in Berlin


Auch Thomas Krens, Direktor der Solomon R. Guggenheim Foundation, gratulierte mit einem Grußwort aus New York zu diesem einzigartigen Erfolg: „Wir können mit Stolz auf fast sieben Jahre erfolgreicher Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank im Rahmen dieses einzigartigen Joint Ventures „Deutsche Guggenheim" zurückblicken. 31 Ausstellungen und die Begrüßung des 1 Millionsten Besuchers während der Jubiläumsausstellung anlässlich des 25. Geburtstags der Sammlung Deutsche Bank - das sind Erfolge, die zu unserem Motto passen: "klein aber fein".

Mit der gemeinsam von der Deutschen Bank und der Solomon R. Guggenheim Foundation betriebenen Ausstellungshalle Unter den Linden wurde eine Idee realisiert, die weit über bisher verwirklichte Formen der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Kultur hinausreicht. Nach 31 Ausstellungen blickt die Institution auf einen erfolgreichen Weg zurück und ist aus der deutschen Museumslandschaft nicht mehr wegzudenken. Regelmäßig sind hier hochkarätige Ausstellungen und auf den Raum bezogene Auftragswerke zu sehen, die internationale Maßstäbe setzen. So war es möglich, in Berlin Auftragsarbeiten von renommierten Künstlern wie James Rosenquist, Jeff Koons, Bill Viola oder Gerhard Richter zu präsentieren.

Die Ausstellung 25 ist noch bis zum 19. Juni 2005 im Deutsche Guggenheim zu sehen. Um 18 Uhr finden täglich außer dienstags kostenlose Führungen durch die Ausstellung statt.

[1] [2]