In dieser Ausgabe:
>> Deutsche Bank kooperiert weiterhin mit Frieze und MMK
>> Ricas y Famosas

>> Zum Archiv

 
Ricas y Famosas: Birthday Party im Deutsche Guggenheim


Ricas y famosas – unter diesem Titel wird sich unsere neue Kolumne ab jetzt den Schönen, Einflussreichen und Kreativen der internationalen Kunstszene widmen. Wer war auf welchen Kunstevents, worüber wurde gesprochen und welche Häppchen wurden gereicht? Den Anfang macht die Eröffnungsparty für „25“, die Jubiläumsausstellung der Sammlung Deutsche Bank. Ralph Wernicke hat sich unter die Gästeschar gemischt.



Patrik Schumacher, Zaha Hadid, Friedhelm Hütte, Tessen von Heydebreck

Dieser Auftritt war wirklich gelungen. Zum 25-jährigen Geburtstag der Kunstsammlung der Deutschen Bank überraschten 25 prominente „Paten“ mit einer Ausstellung ihrer persönlichen Highlights aus der weltweit größten Unternehmenssammlung. Das Besondere dabei: die organische Ausstellungsarchitektur von Zaha Hadid, der „Queen of Deconstructivism“. Statt dem klassischen White Cube erwartete die Gäste ein sphärischer Parcours für die Kunst: Die Star-Architektin aus London verzauberte die Ausstellungshalle des Deutsche Guggenheim in Berlin. Die Besucher promenierten von einer Patenauswahl zur nächsten. Für einigen Gesprächsstoff sorgte die glamouröse Erscheinung von Zaha Hadid: Hatte der Faltenwurf ihres extravaganten Issey Miyake-Kleides das raffinierte Raumgefüge ihres Ausstellungsdesigns inspiriert?



l.o. Eröffnungsfeier der Ausstellung "25"
r.o.Erster Rundgang durch die Ausstellung
l.u. Ariane Grigoteit begrüßt die Gäste
r.u. Zaha Hadid und Nicolas V. Iljine

Selten waren die Einladungen zu einer Eröffnung im Deutsche Guggenheim so begehrt wie zu dieser Birthday Party. Bei Mini-Buletten, Geburtstagskuchen und Prosecco trafen sich die gutgelaunten Paten. So auch Max Hollein, der sich demnächst wahrscheinlich zum Supermann der Frankfurter Kunstszene küren lassen kann, denn ab 2006 ist er nicht nur Direktor der Kunsthalle Schirn sondern leitet auch Liebieghaus und Städel. Wie heißt es so schön in Star Wars? Möge die Macht mit Dir sein!



l.o.Hilmar Kopper
r.o.Blick ins Atrium
l.u.Ute Meta Bauer
r.u. Paul Maenz

Unternehmerin und Sammlerin Gabriele Henkel lauschte gemeinsam mit der Direktorin der Sammlung, Ariane Grigoteit, der Eröffnungsrede von Deutsche Bank Vorstand Tessen von Heydebreck. Ein echter Hingucker: Frau Henkels Feder-Haarschmuck. Im Gegensatz dazu kam Ingrid Mössinger, Direktorin der Chemnitzer Kunstsammlungen ohne ihre übliche Schleife im Haar. Francesca von Habsburg – Europas schönste Kunstmäzenin ? – freute sich: Ihre Wahl fiel auf Bill Violas High-Tech Videoinstallation Going Forth By Day , und so können die Guggenheim-Besucher diesen opulenten Publikumshit noch einmal erleben.





Ariane Grigoteit, Maria S. Koteneva
Eberhard Mayntz und Begleitung

[1] [2]