In dieser Ausgabe:
>> Wladimir Putin besucht "Aus deutscher Sicht" / Nachruf auf Erwin Heerich
>> John Baldessari-Edition im Deutsche Guggenheim

>> Zum Archiv

 
Wladimir Putin besucht "Aus deutscher Sicht" in Moskau

Der russische Präsident Wladimir Putin hat als bislang einzige Veranstaltung des deutschen Kulturjahres in Russland in Moskau die Ausstellung Aus deutscher Sicht im Puschkin Museum besucht. In der Ausstellung hätten ihn vor allem die Bilder der Expressionisten beeindruckt, sagte Putin am Sonntag der dpa. "Diese Werke spiegeln den deutschen Charakter wider", sagte der Präsident, "sie sind mit starkem Strich und mit starker Ausdrucksweise gemalt."

Putin hatte zusammen mit Bundeskanzler Gerhard Schröder den deutsch-russischen Kulturdialog 2003/2004 vereinbart. Mitte Januar 2005 soll Putin mit Bundespräsident Horst Köhler an der offiziellen Abschlussveranstaltung in St. Petersburg teilnehmen. (dpa)

Einen Film-Clip über Wladimir Putins Besuch der Ausstellung finden Sie hier und eine ausführliche Besprechung der Ausstellung Aus deutscher Sicht hier.


Irina Antonowa, Direktorin Puschkin Museum, Wladimir Putin und
Dr. Friedrich von Ploetz, Deutscher Botschafter in Moskau

[1] [2]