In dieser Ausgabe:
>> Malewitsch
>> Günther Uecker im Kunst-Museum Ahlen
>> Kunstauktion

>> Zum Archiv

 
"Kasimir Malewitsch: Suprematismus": Beste museale Schau in 2003

Die 'International Association of Art Critics' (AICA) kürt jährlich die beste Ausstellung einer Saison. Ausgezeichnet werden Künstler, Kuratoren, Galerien, Autoren und kulturelle Institutionen. Für die Ausstellungssaison 2003 wurde die Schau Kasimir Malewitsch: Suprematismus zur 'Best Monographic Museum Show Originating Nationally' prämiert.

Kasimir Malewitsch:
Suprematismus, 1915 - 1916
Kasimir Malewitsch:
Rotes Quadrat, 1915


Die Ausstellung startete im Deutsche Guggenheim in Berlin und reiste dann weiter nach New York und Houston. Kasimir Malewitsch: Suprematismus war die erste Präsentation, die sich ausschließlich auf die suprematistische Phase im Œuvre des Künstlers konzentriert.



Sie umfasste Malerei, Zeichnungen und Objekte aus bedeutenden, internationalen öffentlichen und privaten Sammlungen. Darunter auch noch nie zuvor im Westen gezeigte Arbeiten sowie einige der erst kurz zuvor wiederentdeckten Meisterwerke Malewitschs.




Malewitsch im Institut für künstlerische Kultur,
Leningrad 1925
Staatliches Russisches Museum, Petersburg


Lesen Sie hier mehr zur Schau Kasimir Malewitsch: Suprematismus.