London Calling


Catherine Yass: Traumschichten

Die junge britische Fotografin und Filmemacherin Catherine Yass wurde für den Turner Prize 2002 nominiert. In der Sammlung Deutsche Bank ist die Künstlerin bereits seit einigen Jahren vertreten: Ihre berühmten Leuchtkästen hängen im Winchester House, dem britischen Hauptsitz der Bank. Ein Porträt der Künstlerin von Alistair Hicks.





The Human Clay

London ist auch die Hauptstadt der Malerei: Der Künstler R.B. Kitaj prägte 1976 für die Künstler der Gruppenausstellung "The Human Clay" den Begriff "School of London". Dazu gehören Maler wie Frank Auerbach, Francis Bacon, Peter Blake, Lucian Freud oder Richard Hamilton - eine Generation von Künstlern, die Malereigeschichte schrieb und London zu einer Kunstmetropole machte, die New York ebenbürtig ist.


Sechs Fotografen: Eine Ansicht aus London

Der Kunstkritiker Andrew Lambirth hat sich in der Londoner Sammlung der Deutschen Bank umgesehen und macht uns mit sechs Fotografen bekannt: Johnnie Shand Kydd, Hannah Collins, Anya Gallaccio, David Hiscock, Maik und Dirk Löbbert.


Susan Derges: "Die ganze Nacht wäre meine Dunkelkammer....."

Susan Derges fotografiert ohne Kamera und nutzt für ihre Bilder auch die Kräfte des Mondes und des Wassers. Wie aktuell junge britische Fotokunst ist, beweist ihre starke Präsenz in der Londoner Sammlung. Ein Porträt der Künstlerin von Alistair Hicks.



London Calling


In Großbritannien ist es ein Ereignis, dessen Popularität beinahe mit den "Brit-Awards" der einheimischen Musikindustrie vergleichbar ist. Millionen von Zuschauern werden am Fernseher dabei sein, wenn am 8. Dezember die Verleihung des Turner Prize live aus der Tate Britain in London übertragen wird. Zu den Nominierten gehört auch die junge britische Künstlerin Catherine Yass. In der Londoner Sammlung der Deutschen Bank ist die Künstlerin bereits seit einigen Jahren vertreten. Grund genug, die Kunst im Londoner Winchester House näher vorzustellen: Neben Catherine Yass berichten wir über Susan Derges, die einen Fluß und das Nachtlicht zur Entwicklung ihrer Fotogramme benutzt. Alistair Hicks hat sie in Devon besucht. Andrew Lambirth hat sich in der Londoner Sammlung umgesehen und zeigt anhand von sechs Beispielen, wie unterschiedlich die Positionen junger Fotografie sein können. Doch London ist auch eine Hauptstadt der Malerei. Zu diesem Ruf trug auch eine Ausstellung bei, der unter dem Thema "The Human Clay" ein ganzes Stockwerk des Winchester House gewidmet ist. Wir stellen die Malergeneration vor, für die der Künstler R.B. Kitaj 1976 den Begriff "School of London" geprägt hat. Und schließlich lesen Sie in der Rubrik "Art at Work" ein Interview mit der Londoner Galeristin Sadie Coles, deren Programm auch in der internationalen Kunstszene Maßstäbe setzt.