In dieser Ausgabe:
>> Kandidatin: Catherine Yass
>> Drawing Now: Neo Rauch

Im Archiv:
>> Art Cologne
>> Katalog Kara Walker
>> Artanfall
>> Gerhard Richters Edition zu ACHT GRAU

 

Drawing Now: Mit Neo Rauchs Weiche ist die Deutsche Bank als Leihgeber bei einer spektakulären Ausstellung im New Yorker MoMA dabei.

Mit der Ausstellung Drawing Now: Eight Propositions wird die Zeichnung als ausdrucksstarkes Medium einer jungen Künstlergeneration gefeiert. Auch der Leipziger Künstler Neo Rauch gehört dazu. Sein Werk Weiche, das 1999 entstand, ist als Leihgabe aus der Sammlung Deutsche Bank zur Zeit in der großen Schau in New York zu sehen. So werden im Museum of Modern Art bis zum 6. Januar 2003 annähernd 250 Zeichnungen vorgestellt: Wandzeichnungen, ortspezifische Installationen oder Serien, die bis jetzt nur selten in ihrer Gesamtheit ausgestellt wurden. In acht Sektionen werden verschiedene "Vorschläge" für die Deutung der Zeichnung in der zeitgenössischen Kunst gemacht. So unterschiedlich die Herkunft und der Bekanntheitsgrad der 26 teilnehmenden Künstler aus Europa, Asien und Amerika ist, so vielfältig sind auch ihre Ausdrucksformen und Strategien. So umfasst das Spektrum von Drawing Now : Eight Propositions sowohl die Arbeiten von Newcomern, als auch von prominenten Vertretern der internationalen Kunstszene. Als "raue proletarische Utopien, die mit beißendem Witz abgebildet sind", beschrieb der Kunstkritiker Peter Schjeldahl Neo Rauchs Zeichnungen in einer Ausstellungsbesprechung im "New Yorker", in der auch die großformatigen Tuschezeichnungen des Schweizers Ugo Rondinione gewürdigt werden. Rondiniones Waldlandschaften erinnern wie das seit 1996 im Besitz der Sammlung Deutsche Bank befindliche ZWANZIGSTERJANUARNEUNZEHNHUNDERTFÜNFUNDNEUNZIG an ins Negativ gekehrte Bildmotive des Rokoko.

Neben Rauch und Rondinone sind auch Künstler wie Kai Althoff, Franz Ackermann, Chris Ofili, Elizabeth Peyton und Kara Walker (Jahreskünstlerin der Deutschen Bank) vertreten.



Neo Rauch: Weiche, 1999
Sammlung Deutsche Bank




Ugo Rondinone:
ZWANZIGSTERJANUARNEUNZEHN-
HUNDERTFÜNFUNDNEUNZIG
Sammlung Deutsche Bank
© VG Bild Kunst, Bonn 2002